062 893 13 16 Zurückrufen
Cart (0)
Warenkorb ist noch leer.

AGB

Allgemeine Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

I. Allgemeines:

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Bestellungen und Aufträge, welche der Kunde
(nachfolgend Auftraggeber genannt) der Security Doors AG (nachfolgend Lieferant genannt) erteilt. Von diesen AGB
abweichende Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Lieferanten.


II. Angebote:

1.) Die Angebote des Lieferanten und die offerierten Preise werden für diesen erst mit dem Abschluss des schriftlichen Vertrags
mit dem Auftraggeber bindend.


III. Preise:

1.) Für die Aufträge gelten die Preise unserer jeweils gültigen Preisliste bzw. die in unseren Verträgen und Auftragsbestätigungen
genannten Preise.


2.) Ändern sich nach Vertragsabschluss Stückzahlen, Masse oder wünscht der Auftraggeber Ausführungsänderungen, so
werden die vereinbarten Preise sowie der Gesamtpreis entsprechend der Änderung herabgesetzt bzw. erhöht.


3.) Alle Preise des Lieferanten verstehen sich einschliesslich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.


IV. Lieferung:

1.) Jedes Erzeugnis ist eine Sonderanfertigung und kann daher weder umgetauscht noch zurückgenommen werden. Sollte
jedoch auf Wunsch des Auftraggebers ein Umtausch oder eine Änderung vorgenommen werden, so trägt der Auftraggeber
alle sich daraus ergebenden zusätzlichen Kosten.


2.) Zumutbare technische Änderungen behalten wir uns vor.


3.) Lieferort und Erfüllungsort für alle Erzeugnisse und Leistungen des Lieferanten ist dessen Geschäftssitz an der
Aarauerstrasse 7 in 5103 Wildegg. Wünscht der Kunde einen anderen Lieferort und/oder eine Montage, so werden ihm die
Liefer- und Montagekosten zusätzlich in Rechnung gestellt.


4.) Die Angaben des Lieferanten zur Lieferfrist sind stets unverbindlicher Natur. Kann der Lieferant die unverbindliche Lieferfrist
nicht einhalten, so ist der Auftraggeber weder zum Vertragsrücktritt berechtigt, noch stehen ihm deswegen irgendwelche
Schadenersatzansprüche zu.


V. Vertragsrücktritt:

1.) Die Erzeugnisse des Lieferanten werden speziell für den Auftraggeber hergestellt. Vorbehältlich des gesetzlichen
Widerrufsrechts (Art. 40a ff. OR) ist der Auftraggeber daher nicht berechtigt, vom Auftrag (Bestellung) zurückzutreten oder
diesen zu widerrufen. Selbst wenn der Auftraggeber nachträglich die Annahme der speziell für ihn hergestellten Erzeugnisse
verweigert, ist er trotzdem zur fristgerechten Bezahlung der vollen Vergütung verpflichtet.


VI. Zahlung:

1.) Der Auftraggeber hat die vertraglich vereinbarte Anzahlung innert 5 Tagen zu leisten. Leistet der Auftraggeber die Anzahlung
nicht fristgerecht, so kann der Lieferant nach seiner Wahl entweder vom Vertrag zurücktreten oder am Vertrag festhalten und
dabei vom Auftraggeber die Zahlung der gesamten, vertraglich vereinbarten Vergütung (Anzahlung sowie Restzahlung) samt
Verzugszins verlangen.


2.) Hat der Auftraggeber eine Anzahlung geleistet, so hat er den vertraglich vereinbarten Restkaufpreis innert 5 Tagen nach
Erhalt (bei Abholung der Erzeugnisse am Geschäftsstandort des Lieferanten) oder nach erfolgter Montage der Ware ohne
Abzüge an den Lieferanten zu bezahlen.


3.) Unsere Aussendienstmitarbeiter und Monteure sind nicht zum Inkasso berechtigt, es sei denn, sie legen eine schriftliche
Vollmacht von uns vor.


4.) Skontoabzüge sind nur berechtigt, wenn sie in den Auftragsunterlagen oder Verträgen schriftlich festgehalten sind.


5.) Gegenansprüche des Auftraggebers können nur dann verrechnet werden, wenn diese vom Auftragnehmer anerkannt oder
gerichtlich festgestellt worden sind.


6.) Reklamationen jeglicher Art entbinden nicht von der Zahlung.


VII. Eigentumsvorbehalt:

1.) Die vom Lieferanten an den Auftraggeber gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsbetrags im
Eigentum des Lieferanten. Der Auftraggeber ermächtigt den Lieferanten, für die gelieferte Ware einen Eigentumsvorbehalt im
Eigentumsvorbehaltsregister einzutragen.


VIII. Gewährleistung:

1.) Der Lieferant erbringt für die von ihm gelieferte Ware eine Sachgewährleistung entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.
Jede weitere Garantie ist ausgeschlossen.


2.) Liegt ein Sachmangel vor, so behebt der Lieferant diesen auf eigene Kosten (Nachbesserung). Der Auftraggeber hat weder
eine Recht auf Aufhebung (Wandlung) des Vertrags noch auf eine Reduktion des Kaufpreises (Minderung). Jegliche weiteren
Ansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen


3.) Offensichtliche Mängel müssen unverzüglich, spätestens aber zwei Wochen nach Empfang der Ware schriftlich gerügt
werden.


IX. Erfüllungsort und Gerichtsstand:

1.) Erfüllungsort für alle Verpflichtungen des Lieferanten sowie ausschliesslicher Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten
zwischen dem Auftraggeber und dem Lieferanten ist 5103 Wildegg (Schweiz)


X. Zusätzliche Montagebedingungen:

1.) Der Auftraggeber hat dafür zu sorgen, dass vor Montagebeginn die baulichen Voraussetzungen für eine einwandfreie und
reibungslose Montage gegeben sind. Die aus dem Fehlen der baulichen Voraussetzungen entstehenden Wartezeiten oder
nochmalige Anfahrt werden dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.


2.) Falls anlässlich der Montage, der vom Auftraggeber beim Lieferanten bestellten Erzeugnisse, weitere Zusatzarbeiten
notwendig sind, werden diese vom Lieferanten oder von einer beauftragten Montagefirma in Regie gegen eine zusätzliche,
vom Auftraggeber zu bezahlende Vergütung ausgeführt.